WSV Bad Vöslau
WSV Bad Vöslau

Berichte

Auf das Bild Klicken um zu vergrößern!

Unser Radausflug nach Heiligenkreuz ging wegen Regens leider nur vom Thermalbad bis zum Cafe Mages.

 

Am Nachmittag trafen wir uns dann, wieder bei Schönwetter, beim Heurigen Schachl am Felde.

Alles in allem war es trotzdem ein netter Tag und wir werden es im September noch einmal versuchen. Näheres folgt.

BadenerZeitung25-01-2017

NÖN 05-2017

 

Zeitungsbericht abgegeben am 28.02.2016

 

Große Erfolge für den WSV Bad Vöslau-Rennläufer Christoph Hofstädter

Am 10. Februar 2016 konnte Christoph Hofstädter bei den stark besetzten internationalen Österreichischen FIS Jugendskimeisterschaften am Hochkar in der Klasse U21 im Slalom den guten 10. Platz belegen. Beflügelt von dieser guten Platzierung ging es zu einer Viererserie vom 16. bis 19. Februar 2016 zu den FIS-CIT Rennen nach Abetone in Italien, wo er durchwegs sein Können unter Beweis stellen konnte. Bereits am ersten Tag erzielte der WSV Bad Vöslau Rennläufer beim Riesentorlauf den hervorragenden 2. Platz. An den beiden nächsten Tagen stand Slalom auf dem Programm, wo Christoph einen 2. Platz und einen fulminanten Sieg erzielte. Am letzten Tag beim Riesentorlauf lag er nach dem ersten Durchgang nur auf Platz 11, doch mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang konnte Christoph noch auf den tollen 4. Platz vorfahren.

Danach war bis 25. Februar 2016 Regeneration angesagt bevor es dann nach Piesendorf zu zwei FIS-Slalom Tagen ging, wo Christoph Hofstädter einen 7. und einen 13. Platz belegte.  

 

Zeitungsbericht abgegeben am 19.01.2016

 

WSV Bad Vöslau-Rennläufer auch im Neuen Jahr vorne mit dabei

Am 9. Jänner 2016 fand in Turnau in der Steiermark ein FIS-Torlauf mit starker Besetzung statt. 170 Teilnehmer aus 26 Nationen waren am Start und Christoph Hofstädter, Rennläufer des WSV Bad Vöslau konnte mit einem fantastischen Lauf den hervorragenden 3. Platz erreichen.

 

Badenerzeitung 10.12.2015 

 

Zeitungsbericht abgegeben am 17.03.2015

WSV Bad Vöslau stark vertreten im FIS-CIT Riesentorlauf

Mathias Hofstädter, Rennläufer des WSV Bad Vöslau konnte am 15.03.2015 beim FIS Cit Riesentorlauf auf der Reiteralm sein Können unter Beweis stellen. Bei Sonnenschein und besten Pistenbedingungen war der Riesentorlauf mit 13 teilnehmenden Nationen und insgesamt 123 Startern sehr stark besetzt. Mathias Hofstädter fuhr dem Großteil seiner Mitstreiter davon und konnte mit seiner Fahrt den hervorragenden 5. Platz erzielen.

 

 

Zeitungsbericht vom 20.01.2015

Gute Leistung des WSV Bad Vöslau beim FIS-CIT Riesentorlauf in Hinterstoder

Der WSV Bad Vöslau, vertreten von Mathias Hofstädter konnte am 17.01.2015 beim FIS CIT Riesentorlauf in Hinterstoder trotz sehr starker Teilnehmer mit den Besten mithalten. Im ersten Durchgang nur auf Platz 13 gelang Mathias der zweite Durchgang mit viertbester Laufzeit und damit konnte er sich den tollen 5. Platz sichern.

 

 

Zeitungsbericht vom 11.01.2015

WSV Bad Vöslau Rennläufer mitten in der erfolgreichen Rennsaison 2014/2015

Die beiden Rennläufer des WSV Bad Vöslau, die Brüder Mathias und Christoph Hofstädter, waren am 11.01.2015 beide auf Rennen unterwegs, jedoch an zwei verschiedenen Orten und verschiedenen Rennen. Mathias nahm am FIS-CIT Torlauf in Turnau teil, wo er mit einer überragenden Laufbestzeit im zweiten Lauf und einem Vorsprung von 1,05 sec. vor dem Letten Zvejnieks und den Slovaken Senkar das Rennen für sich entscheiden konnte. Christoph Hofstädter war bei einem FIS Torlauf in Obdach im Einsatz und erreichte bei starker Besetzung durch den gesamten ÖSV Nachwuchs und Europacupstartern den guten 17. Platz.

 

 

Zeitungsbericht vom 20.04.2014 

WSV Bad Vöslau Master-Rennläufer Josef Rammel feiert in seiner Klasse herausragende Erfolge 

Die Rennsaison 2013/14 verlief für den Rennläufer des WSV Bad Vöslau Josef Rammel durchgehend erfolgreich. Es begann mit dem Friedl Weninger Gedenkrennen in Mönichkirchen, mit einem 1. Platz im Riesentorlauf. Beim Novomatic Masters Cup am Hochkar, in Lackenhof in Turnau, am Jauerling und in Feistritz stand der Mastersfahrer sowohl bei den Riesentorläufen, wie auch im Torlauf jedes Mal am Siegerpodest und konnte sich beim Finale am Hochkar mit dem ebenfalls 1. Platz seinen Sieg in der Gesamtwertung sichern. Josef Rammel wurde Landesmeister im Riesentorlauf und im Torlauf und war bei den Österreichischen Meisterschaften in Gaal in der Steiermark im SuperG mit dem 5. Platz und im Riesentorlauf mit dem 2. Platz vorne mit dabei. Bei den Österreichischen Bundesmeisterschaften in Hinterstoder in Oberösterreich fuhr er im Riesentorlauf auf den 2. Platz. Hochmotiviert ging es dann im März zu den Weltmeisterschaften aufs Hochkar, wo Josef Rammel mit einem 4. und 5. Platz im Riesentorlauf und einem 5. Platz im Torlauf sein Können zeigen konnte.

 

Zeitungsbericht vom 02.03.2014

Tolle Ergebnisse der WSV Bad Vöslau-Rennläufer innerhalb von Welt- und Europacupfahrern

Christoph Hofstädter, Rennläufer des WSV Bad Vöslau konnte bei den Torläufen am Hochkar und in Mutters hervorragende Ergebnisse erzielen. Die FIS-Rennen waren durchwegs von Top-Welt- und Europacupfahrern besetzt und Christoph erreichte am 24.2.2014 den insgesamt 23. Platz und war damit drittbester ÖSV-Jugendfahrer. Am 25.2.2014 gelang ihm Laufbestzeit im
2. Durchgang und erreichte damit den 20. Platz und war damit zweitbester ÖSV-Jugendfahrer.

Am 1.3.2014 in Mutters wurde er ebenfalls hervorragender zweitbester ÖSV-Jugendfahrer mit dem insgesamt 19. Platz. Durch diese Top Leistungen wird er sich in der FIS-Weltrangliste sehr stark verbessern und das bedeutet für ihn ab Mitte März wesentlich niedere Startnummern.

Zeitungsbericht vom 19.01.2014

Die Rennläufer des WSV Bad Vöslau sind sehr stark unterwegs

Christoph Hofstädter, Rennläufer des WSV Bad Vöslau konnte in Gaal in der Steiermark am 13.01.2014 einen tollen Erfolg im FIS Slalom erreichen. Als bester Jugendfahrer der österreichischen Wertung im Jacques Lemans Cup konnte er mit dem insgesamt 11. Rang sehr zufrieden sein. Und auch im Riesentorlauf in Hinterreith, am 17.01.2014 war er als bester Österreicher insgesamt hervorragender Elfter.

Sein Bruder Mathias Hofstädter wurde am 19.01.2014 in Turnau Österreichischer Slalom-Städtemeister.

Zeitungsbericht vom 08.12.2013 

Toller Saisonauftakt für WSV Bad Vöslau Rennläufer

WSV Bad Vöslau Rennläufer Christoph Hofstädter konnte am 27. bis 29.11.2013 auf der Reiteralm mit tollen Erfolgen die Schisaison beginnen. Am Trainingshang der Weltcupläufer fanden unter Beteiligung von Mario Matt, Reinfried Herbst, Mitja Valencic und vielen anderen Top Fahrern zwei Torläufe und ein Riesentorlauf statt. Beim ersten Torlauf schied Christoph Hofstädter zwar nach Fehlern im ersten Durchgang und Angriff im zweiten Durchgang aus konnte aber dafür am zweiten Tag, bei sehr stark vereister Piste sein Können zeigen und fuhr mit Startnummer 49 auf den hervorragenden 11. Platz. Sieger wurde Wolfgang Hörl.

Beflügelt von diesem Ergebnis fuhr er am dritten Tag im Riesentorlauf im ersten Durchgang auf Platz acht und konnte im zweiten Durchgang trotz Fehler noch den 11. Platz belegen. Anfang Dezember ging es dann nach Hinterstoder zu den National Junior Races wo Christoph im Riesentorlauf Platz 6 belegen konnte und im Torlauf leider im zweiten Durchgang ausgeschieden ist, das jedoch mit Siegeschance. Seine nächsten Stationen sind Kühtai und Jerzens in Tirol.

Zeitungsbericht vom 01.04.2013

Super Ergebnisse der WSV Bad Vöslau Rennläufer

Wieder waren die Brüder Mathias und Christoph Hofstädter, beide Rennläufer des WSV Bad Vöslau auf diversen FIS-Rennen im In- und Ausland unterwegs. Mathias Hofstädter erreichte am 13.3.2013, beim FIS Riesentorlauf in Vratna, in der Slowakei seinen bisher größten Erfolg mit dem hervorragenden 3. Platz, den er bereits am 16.03.2013 mit einem 4. Platz beim FIS-Torlauf in Mala Moravka, in Tschechien nahezu wiederholen konnte. Bereits am nächsten Tag konnte er beim Torlauf mit der Laufbestzeit im ersten Durchgang die Basis für seinen ersten Sieg legen und damit seine beiden Ergebnisse der Vortage noch toppen. Sein Bruder Christoph fuhr bei diesem Torlauf auf Platz 10.

Nach einem kurzen Formtief bei den Österreichischen Meisterschaften im Torlauf und Riesentorlauf am 20. und 21.3.2013, wo beide leider ausgefallen sind, konnte Christoph am 23. 03. 2013 bei den Tschechischen Meisterschaften in Spindleruv Mlyn mit dem 6. Platz sein Talent im Riesentorlauf unter Beweis stellen. Er zählt mit diesem Ergebnis zu den drei Jahrgangsbesten in Österreich. Mathias erreichte beim Riesentorlauf Platz 10.

auf dem Foto: Mathias Hofstädter auf Platz 1

Zeitungsbericht vom 10.03.2013

Tolle Ergebnisse der Rennläufer des WSV Bad Vöslau

Die Brüder Mathias und Christoph Hofstädter startet vergangene Woche bei FIS Riesentorläufen in Turnau in der Steiermark. Am 6.3.2013 konnte Mathias Hofstädter mit Startnummer 48 den 16. Platz belegen, Christoph wurde mit Startnummer 56 noch 23igster. Am 7.3.2013 konnte sich Christoph mit Startnummer 56 und zweitbester Laufzeit im zweiten Durchgang auf den 11. Platz nur 0,70 Sekunden hinter dem Sieger klassieren und zeigte damit sein Talent auf. Mathias schied leider im zweiten Durchgang aus. Beide Jungs konnten sich dadurch ist der FIS Weltrangliste enorm verbessern und das bringt ab dem 15.3.2013 wesentlich bessere Startnummern in den noch ausstehenden Rennen.

auf dem Foto: Christoph Hofstädter

Zeitungsbericht vom 24.02.2013

Gute Leistungen von Mathias Hofstädter auf internationaler Ebene

Mathias Hofstädter, Rennläufer des WSV Bad Vöslau konnte Ende Jänner bei einem Riesentorlauf in Hinterstoder den hervorragenden 9. Platz belegen. Außerdem erreichte er Anfang Februar bei einem FIS Riesentorlauf in Malbun, Liechtenstein den ausgezeichneten 6. Platz. Bei FIS Bewerben am Annaberg in NÖ, wo Weltcup erfahrene Läufer mit ihm am Start waren, erreichte er als bestes Ergebnis im Torlauf eine achtbeste Laufzeit im 2. Durchgang, was ihn letztendlich auf Platz 19 verhalf. Sein Bruder Christoph Hofstädter nahm an diesem Torlauf ebenfalls teil und fuhr auf Platz 21.

auf dem Foto: Mathias Hofstädter

Zeitungsbericht vom 13.01.2013

WSV Bad Vöslau - Ski Alpin Top-Form der Hofstädter Brüder:

Christoph Hofstädter hat in dieser Saison bereits 3 Top 10 Plätze bei FIS Rennen einfahren können.

Am 16. Dezember 2012 in Strobl beim Torlauf Platz 10 und am 18. Dezember 2012 in Leogang beim Riesentorlauf Platz 7. Am 12. Jänner 2013 in Turnau beim Torlauf konnte Christoph, mit der Laufbestzeit im zweiten Durchgang, den hervorragenden 9. Platz erzielen. Er hat nun auch einen Sponsor, das Hotel Brigitte aus Ischgl gefunden, was die finanzielle Situation im Skisport für ihn nun doch erleichtert.

Obwohl die Vorbereitungen von Mathias Hofstädter im letzten halben Jahr durch das Absolvieren des Präsenzdienstes nicht nach Wunsch verlief, konnte er in dieser Saison ebenfalls schon 2 Top 10 Plätze einfahren. Am 16. Dezember 2012 in Strobl beim Torlauf den ausgezeichneten 4. Platz und am 18. Dezember 2012 in Leogang beim Riesentorlauf Platz 8. Er hat noch einen Trainingsrückstand da die Vorbereitung

auf dem Foto: Christoph Hofstädter

WSV auf Facebook

Sponsoren

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wintersportverein Bad Vöslau

ZVR. Zl. 80206038